Start » Programm » Saisonüberblick

Saisonüberblick 2018/19

Facetten

Je kunstvoller die geschliffenen Facetten eines Diamanten sind, desto schöner leuchtet er. Gleiches gilt für unsere Wahrnehmung von Musik. Je mehr Teilaspekte eines Komponisten, eines Instruments oder einer Komposition bekannt sind, desto nachhaltiger und vollkommener wird unser Erleben sein. Von diesem Gedanken geprägt, lautet daher das diesjährige Motto „Facetten“ und vermittelt einen bunten Strauß an musikalischer Vielfalt:

Zwei Facetten von kirchlicher Tradition vereinten sich vor 200 Jahren zu einer Pfälzischen Union. Mit einem Orgelkonzert der kunstvoll improvisatorischen Art gedenken wir dieses historischen Ereignisses im Oktober. Die Bachschen Gambensonaten perspektivisch neu dargestellt auf der Viola bieten wir mit dem Ausnahmebratschisten Antoine Tamesit im November, begleitet von einem der derzeit talentiertesten Tastenvirtuosen auf dem Cembalo Masato Suzuki.

Das beliebte Weihnachtskonzert erhält eine stimmungsvolle, besinnliche und swingende Facetten-Erweiterung mit Jazz-Trompete, Flügelhorn und Saxophon: „Silence of the night“!

Eines der besten Barockorchester Zefiro mit einem der besten Oboisten der Welt Alfredo Bernardini musiziert mit dem Künstlerischen Leiter der Reihe im Januar. Aufgeführt werden u. a. zwei Solokantaten für Bass von J.S. Bach, aufgezeichnet von SWR2 und Deutschlandfunk Kultur.

Im Februar spielt ein Trio der vielfältigen Art Bach & Söhne, Graupner & Telemann. Hier wird Barockmusik vom Feinsten interpretiert von ausgewiesenen Spezialisten für Alte Musik Swantje Hoffmann (Violine), Leonard Schelb (Flöten) und Florian Heyerik (Cembalo).

Ein Tausendsassa auf der Violine nimmt im März die berühmte Bachsche Ciaconna als Ouvertüre, spielt Paganini in einem Arrangement von Milstein und wagt sich an den Sonaten-Koloss von Eugène Ysaÿe: Shunske Sato ist auf der Geige alles zuzutrauen!

Mit zwei tiefen Stimmen – Mezzosopran Elvira Bill und Bassbariton Dominik Wörner – wird im April eine facettenreiche Geschichte erzählt: Die Nonne und der Ritter ... er singt ihr ein Ständchen, ... der Jäger sucht sein Liebchen auf – und überall Frühlingsglaube... am Flügel mit Michael Gees einer der besten Liedpianisten unserer Tage!

Ich lade Sie ein, sich von dem Facettenreichtum inspirieren zu lassen: den Werken als auch den Interpreten, die sie zum Klingen bringen werden - dabei wünsche ich Ihnen viel Freude und bewegende Konzerterlebnisse !

Dominik Wörner
Künstlerischer Leiter