Start » Konzertreihe » Künstler » Plamena Nikitassova

Plamena Nikitassova

Biographie

Die Geigerin Plamena Nikitassova wurde 1975 in Varna/Bulgarien geboren. Sie studierte zunächst moderne Geige bei M. Karafilova Piguet an der Genfer Musikhochschule und bei Prof. M. Frischenschlager an der Musikhochschule in Wien (Österreich). Nach ihrem Solistendiplom, Premier Prix de Virtuosité (Conservatoire de Musique de Genève), welches sie im Jahre 1999 mit Auszeichnung abschloss, widmete sie sich zunächst der Konzerttätigkeit mit Werken des romantischen Violinrepertoires. Schon bald führten ihre Wege jedoch an die Schola Cantorum Basiliensis, wo sie in der Klasse von Chiara Banchini das Studium der Alten Musik mit Schwerpunkt Renaissance/Barock absolvierte. Plamena Nikitassova ist Finalistin mehrerer internationaler Violin- und Kammermusikwettbewerbe. Meisterkurse bei Hans-Heinz Schneeberger und Jaap Schröder ergänzten ihre Ausbildung. Gefördert wurde sie durch die Stiftungen Wilsdorf in Genf und Leenhards in Lausanne. Sie ist Gründerin des Ensembles Entr'Acte Basel und konzertiert in Zusammenarbeit mit Rudolf Lutz, Jörg-Andreas Bötticher, Chiara Banchini und Martin Gester als Solistin, Kammermusikerin und Konzertmeisterin. Seit Januar 2013 ist sie als Konzertmeisterin beim Orchester der J.S. Bach-Stiftung St. Gallen tätig. Der Repertoireschwerpunkt der Künstlerin umfasst Werke vom Frühbarock bis zur Romantik. Regelmäßig wird sie zu Meisterkursen eingeladen, um dort Barockvioline, -viola und Kammermusik zu unterrichten oder Orchesterprojekte zu leiten.

Veranstaltungshinweis:
Violine, Blockflöte & Cembalo 04. Februar 2018