Start » Konzertreihe » Künstler » Georg Poplutz

Georg Poplutz

Biographie

Der für seine "ausdrucksstarke und gleichwohl empfindsame Interpretation" geschätzte Lied- und Oratorientenor Georg Poplutz gehört zu den vielgefragten Interpreten seines Fachs, insbesondere auch als Evangelist.

Er konzertiert mit angesehenen Dirigenten bei namhaften Festivals und in bedeutenden Konzerthäusern im In- und Ausland wie z.B. mit Jörg-Andreas Bötticher, Werner Ehrhardt, Rudolf Lutz, Hermann Max, Ralf Otto, Christoph Prégardien, Hans-Christoph Rademann, Michael Schneider, Christoph Spering, Michael A. Willens, Roland Wilson sowie mit Arno Paduchs "Johann Rosenmüller Ensemble", dem "Cantus Cölln" von Konrad Junghänel und mit einem Duettprogramm mit dem Freiburger BarockConsort . Konzertreisen führten ihn nach Belgien, Japan, Österreich, Schweiz, Spanien, China, Mexiko, Singapur und Südafrika.

Der Sänger hat an zahlreichen Rundfunk- und etwa um 100 CD- bzw. DVD- Aufnahmen als Solist mitgewirkt.

Seine besondere Vorliebe gilt dem Liedgesang. Seit der Studienzeit verbindet ihn mit dem Pianisten Hilko Dumno eine enge Zusammenarbeit, und so erschien im Herbst 2017 bei spektral die gemeinsame CD "Lieder an die Entfernte" (neben Schubert-Liedern Schumanns "Dichterliebe" und Beethovens "An die ferne Geliebte"), die bisher ausgezeichnete Kritiken und eine Nominierung für den ICMA 2018 nach sich zog. 2009 wurde Poplutz mit dem Frankfurter Mendelssohn-Sonderpreis ausgezeichnet.

Nach dem Lehramtsexamen absolvierte der im westfälischen Arnsberg aufgewachsene Poplutz ein Gesangsstudium in Frankfurt am Main und Köln bei Berthold Possemeyer, Rainer Hoffmann und Christoph Prégardien und wurde durch Menuhins "LiveMusicNow" gefördert.

Veranstaltungshinweis:
Liederabend 15. Mai 2022, So. 17:00 Uhr