Start » Konzertreihe » Künstler » Antoine Tamestit

Antoine Tamestit

Biographie

Dem Bratschisten Antoine Tamestit gelang es, sich in den letzten Jahren als Solist, Kammermusiker sowie im Rezital auf den bedeutenden Bühnen der Welt zu etablieren. Er gastiert bei führenden Orchestern, darunter dem Gewandhausorchester, dem London Symphony Orchestra, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks oder dem Orchestre de Paris und arbeitet mit namhaften Dirigenten zusammen wie etwa Sir John Eliot Gardiner, Valery Gergiev, Daniel Harding, Paavo Järvi, Sir Antonio Pappano und Franz Welser-Möst.

Er ist Mitbegründer des "Trio Zimmermann" und teilt seine Leidenschaft für Kammermusik mit Musikern wie Leif Ove Andsnes, Nicholas Angelich, Pierre-Laurent Aimard, Emmanuel Ax, Gautier und Renaud Capuçon, Leonidas Kavakos, Gidon Kremer.

Seit 2013 ist er gemeinsam mit Nobuko Imai künstlerischer Leiter des Viola Space Festivals in Tokyo. Ab der Spielzeit 2017-18 konnte seine musikalische Vielseitigkeit als Artist in Residence bzw. Portrait-Künstler am Konzerthaus Dortmund, beim hr-Sinfonieorchester, dem Stavanger Symfoniorkester sowie dem Wiener Konzerthaus erlebt werden. Zahlreiche Aufnahmen aus Antoine Tamestits Diskografie wurden mit Preisen ausgezeichnet.

Antoine Tamestit wurde 1979 in Paris geboren und erhielt seine künstlerische Ausbildung bei Jean Sulem, Jesse Levine und Tabea Zimmermann. Internationale Aufmerksamkeit erregte er, als er in kurzer Folge eine Reihe bedeutender Wettbewerbe gewann. Von 2007 bis 2016 lehrte er als Professor an der Kölner Musikhochschule und dann am Pariser Conservatoire. Er spielt eine Viola von Antonio Stradivari aus dem Jahr 1672.

Veranstaltungshinweis:
Duoabend 18. November 2018 um 19:00 Uhr !