Start » Programm » Kantatenkonzert

Christoph Graupner

Kantaten mit obligatem Fagott

Das Kirchheimer BachConsort setzt mit dem diesjährigen Kantatenkonzert die erfolgreichen Aufführungen der letzten Jahre mit Werken von Christoph Graupner fort. Beim ersten Projekt 2017 standen Epiphanias-Kantaten unter der finnischen Konzertmeisterin Sirkka-Liisa Kaakinen im Zentrum. Rudolf Lutz aus St. Gallen leitete 2018 das zweite Projekt mit Solo- & Dialog-Kantaten. Beide Projekte wurden im Radio (SWR2/Deutschlandfunk Kultur) gesendet und sind auf CD erhältlich.

Nun stehen zum dritten Mal Kantaten des Darmstädter Meisters im Mittelpunkt. Von den über 1400 überlieferten wurden für die beiden Konzerte sechs farbig instrumentierte Kantaten mit obligatem Fagott ausgewählt. Sie bilden einen Bogen nach ihrer Bestimmung im Kirchenjahr von Advent über Weihnachten, Neujahr, Palmsonntag bis Ostern mit einer Kantate für das Fest Mariä Reinigung (2. Februar).

Sergio Azzolini, der weltweit als führende Kapazität auf dem Barockfagott gilt, wird als Solist die teilweise atemberaubend virtuosen Solopassagen übernehmen.

Mit Miriam Feuersinger (S), Franz Vitzthum (A), Georg Poplutz (T) und Dominik Wörner (B) wird ein wunderbares Solistenquartett die Gesangs-Soli übernehmen. Die Gesamtleitung liegt bei dem belgischen Dirigenten und renommierten Graupner-Forscher Florian Heyerick. Ihm ist es zu verdanken, dass alle überlieferten Werke Graupners im Internet in einer Datenbank der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden, ein wesentlicher Beitrag zur Verbreitung der Kompositionen des barocken Meisters.

SWR2 wird das Konzert aufzeichnen und später zeitnah senden.

Sa. 04.01.2020, 19:00 Uhr

So. 05.01.2020, 15:00 Uhr

Kantatenkonzert

Christoph Graupner


Miriam Feuersinger | Sopran
Franz Vitzthum | Altus
Georg Poplutz | Tenor
Dominik Wörner | Bass
Sergio Azzolini | Fagott
Kirchheimer BachConsort
Florian Heyerick | Leitung


Eintritt frei, Spenden erbeten