Start » Konzertreihe » Künstler » Tatjana Ruhland

Tatjana Ruhland

Biographie

Seit ihrem Debüt in der Carnegie Hall New York zählt Tatjana Ruhland zu den profiliertesten Flötistinnen. Ihre durchdachten Programme, ihre außerordentliche musikalische Kompetenz, sowie ihre inspirierende Bühnenpräsenz erklären ihre erfolgreiche Laufbahn als Solistin wie als Kammermusikerin.

Sie wird von der Presse als „Paganini auf der Flöte“ umjubelt und tritt regelmäßig als Solistin auf, so zum Beispiel mit dem RSO Stuttgart des SWR, dem Orchester der Bayerischen Staatsoper München, den Berliner und Prager Symphonikern, dem Bach Collegium Stuttgart, dem Heilbronner Kammerorchester, dem Kobe Chamber Orchestra und dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim. Zu ihren Kammermusikpartnern zählten u.a. Hilary Hahn, Wen-Sinn Yang, Emmanuel Pahud, Angela Hewitt, Matthias Goerne, Christine Schäfer, Christina Landshamer, Eckart Heiligers, Yaara Tal und Christian Schmitt.

Die gebürtige Regensburgerin studierte an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Paul Meisen und András Adorján, an der Manhattan School of Music in New York bei Jeanne Baxtresser, wo sie 1998 mit dem Titel „Master of Music in Orchestral Performance“ abschloss, sowie an der „Accademia Chigiana“ in Siena bei Aurèle Nicolet.

Tatjana Ruhland ist neben ersten Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, dem Deutschen Hochschulwettbewerb und dem Internationalen Wettbewerb „Prager Frühling“ (1996) u.a. Preisträgerin des bedeutenden Internationalen Wettbewerbs für Flöte in Kobe/Japan (1997) und wurde sowohl beim „Deutschen Musikwettbewerb“ als auch beim Wettbewerb „east&west International Auditions“ (1999) ausgezeichnet.

Seit 2000 ist Tatjana Ruhland Soloflötistin des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR.

Konzertreisen mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem hr-Sinfonieorchester, der Deutschen Radio Philharmonie, dem Bach-Collegium Stuttgart u.a. führen die Flötistin regelmäßig in die bedeutenden Konzertsäle der Welt wie z.B. in die Suntory Hall in Tokyo, in das Concertgebow Amsterdam, in die Royal Albert Hall London, in die Philharmonie und in das Konzerthaus Berlin, in die Philharmonie Köln, in den Wiener Musikverein und in das dortige Konzerthaus und in die Tonhalle Zürich.

In Rezitals, Orchester- und Solokonzerten sowie mit Kammermusik war Tatjana Ruhland zu Gast bei Festivals wie dem Rheingau Musikfestival, dem Beethoven Fest Bonn, dem Europäischen Musikfest Stuttgart, der Haydn Biennale Belgien, dem Festival Radio France, dem Prager Frühling und den Londoner Proms als auch Mitglied im Orchester der Bayreuther Festspiele.

Tatjana Ruhland unterrichtet seit 2009 eine Klasse für Flöte an der Hochschule für Musik Saar Saarbrücken. Als Jurorin wird sie für Internationale Wettbewerbe in Deutschland und Japan eingeladen. Sie arbeitete als Lehrkraft mit Aurèle Nicolet, Jeanne Baxtresser und Felix Renggli zusammen und gibt Meisterkurse in Europa, Japan und den USA, z.B. an der Manhattan School of Music und der Juilliard School in New York, an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh und dem NRW Orchesterzentrum Dortmund.

CDs mit Werken von Charles Koechlin und Mel Bonis erschienen beim Label hänssler classic. Weitere Aufnahmen als Solistin mit dem RSO Stuttgart des SWR von Carl Reinecke, Krzysztof Penderecki und Johann Sebastian Bach werden in Kürze veröffentlicht.

Veranstaltungshinweis:
Weihnachtskonzert am 29. Dezember 2013