Start » Konzertreihe » Künstlerische Leitung

Künstlerische Leitung

Biographie

Mit den großen Partien der Oratorienliteratur von Barock bis Moderne gelingt es dem Bassbariton Dominik Wörner immer wieder aufs Neue, Publikum und Presse zu begeistern. Das Echo der Printmedien ist eindeutig: In Bachschen Solo-Kantaten entfacht er "ein Feuerwerk sängerischer Virtuosität", im Händelschen Messiah bewältigt er "die dramatischen Partien grandios", seine Interpretation des Haydnschen Raphael tönt "überaus kultiviert und herrlich warm timbriert", einem Propheten Elias (Mendelssohn) verleiht er "enorm wandlungsfähig" eine "wunderbare Tiefe, Dichte, Dramatik und bassbaritonalen Wohlklang" und in der modernen Apokalypse von B. Hambraeus kann man sich "einen vehementer und klarer gestaltenden Solisten in der Partie des Erzählers, Mahners und Vergegenwärtigers...kaum vorstellen".

Der Pflege der Liedkunst gilt seine besondere Leidenschaft. Sein großer Stimmumfang, gepaart mit perfekter Artikulation, und eine ungemein nuancenreiche Gestaltung beeindrucken zutiefst.

Der weltweit gefragte Künstler hat eine breite Ausbildung erfahren (Kirchenmusik B & A, Musikwissenschaft, Cembalo, Orgel, Gesang). Prägende Gesangslehrer waren Jakob Stämpfli und Carol Meyer-Brütting.

Mit dem Gewinn des 1.Preises beim renommierten Bachwettbewerb in Leipzig 2002 begründete er eine internationale Karriere, die ihn in die wichtigsten Konzertsäle der Welt führte. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Bach Collegium Japan und Masaaki Suzuki.

Veranstaltungshinweis:
Graupner am 6./7. Januar 2018
Liederabend am 04. März 2018